Unsere Fortschritte

Juli 2021 - Die ersten Eier

Hühner sind nicht nur schlau, sondern auch spannend. Sie erkennen Gefühle, sind witzig und produzieren alle 24 h ein Ei. Bis zu unserem ersten Ei hatten wir eine interessante Zeit mit unseren Hühnchen. Für das bessere Kennenlernen der Charaktere und um den Hühnern die Angst vor dem Menschen zu nehmen, sitzen wir gerne nach der Arbeit im Stall. So war es auch der Fall, als LOLA plötzlich verschwand. 
Zu unserer Überraschung saß sie im Stall auf dem Reifennest. Sie sah sehr angestrengt aus. Gute 
30 Minuten später, lag ein frisch gelegtes, warmes Ei im Nest und Lola hüpfte bereits wieder mit den anderen Hühnern durch den Stall. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie stolz man auf dieses kleine Wesen ist und wie sehr man sich über das kleine Wunder freut.
So kann es weitergehen.

Mai 2021 - Die HÜHNER sind los

Ein richtiger Bauernhof ohne eigene Eier? Den gibt es nur sehr selten. Für uns war immer klar, dass Hühner ein fester Bestandteil unseres Hofs werden sollen. KRÄHTUS, unseren Hahn haben wir von Meret bekommen. Sie hat eine zweistündige Fahrt auf sich genommen, um ihrem Liebling einen Lebensplatz zu schenken. Sie hatte einen Aufruf bei Instagram gestartet. Als Henne war er einst zu ihr gekommen und entwickelte sich schnell zu einem Hahn. Da KRÄHTUS von ihr mit der Hand aufgezogen wurde, lässt er sich gerne "bekuscheln". Er ist ein echter Gentleman und war noch nie bösartig oder grob. Seine Mädels hat der große Hahn gut im Griff. Er zeigt ihnen, wo sie etwas leckeres zu futtern finden und sorgt dafür, dass sie abends alle vor Einbruch der Dunkelheit in den Stall gehen. 
Unsere Ladys werden hoffentlich in einigen Wochen beginnen ihre ersten Eier zu legen. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns sie bei deinem Besuch mit dir teilen zu können.

Mai 2021 - Ungeplante Rasenmäher-Hasen

Dürfen wir vorstellen? Das sind Smilla (Bild 2), Hazel (Bild 3), Mümmel (Bild 4) und Pelle (Bild 5). Drei deutsche Riesen Mixe und ein Widder.

Eigentlich waren bei uns gar keine Hasen geplant. Allerdings haben wir, seit dem Gewächshaus, Ecken im Garten, an die der Rasentraktor einfach nicht heran kommt. Also haben wir uns, recht spontan, entschieden diese süßen Langohren einzusetzen.

Abgeholt haben wir sie aus kleinen Ställen. Wir sind immer wieder erstaunt, dass sich dieses Modell heute noch hält. Nachdem sie ihre Transportbox verlassen und sich etwas umgesehen hatten, fingen sie an Haken zu schlagen. Wahrscheinlich das erste Mal in ihrem Leben. Es war einfach wunderschön zu beobachten. 

Danach wurde ordentlich Grünzeug gefuttert. An Salat, Möhren und Gurke hatten sie vorerst kein Interesse. 

Sie werden bei uns auch nur Rasenmäher und ab und zu Streicheltier bleiben. Zur Fleischgewinnung werden wir sie nicht einsetzen! Wir hoffen, dass sie hier ganz alt werden können. 

Besonders du, als unser zukünftiger Gast, soll die Möglichkeit bekommen einfach zu den Langohren zu gehen, zu füttern und zu streicheln.

März 2021 - Das Brunnenprojekt

Im März war es endlich so weit. Nach einer kleinen Schatzsuche haben wir unseren Brunnen gefunden. Wie sich später herausstellen sollte, gab es gar keinen Grund ihn freizuschaufeln. Für uns war es trotzdem spannend und es ist natürlich auch gut zu wissen, wo wir schauen müssen, wenn etwas nicht funktioniert. Die Brunnenpumpe haben wir selbst anschließen könne. Allerdings baute sich im Druckkessel kein Druck auf. Somit saugte die Pumpte das Wasser nicht an. Freundlicherweise hat unser Nachbar uns geholfen. Nach einer Stunde immer wieder Wasser ins Schnüffelventil gießen und saugen lassen, stellte sich heraus, dass einer der Schläuche etwas zu kurz war und hier Luft angesaugt wurde. Nachdem dieser richtig angeschlossen war, baute sich der Druck im Kessel auf und das Wasser lief aus allen Leitungen. Ab jetzt können wir unseren Garten mit Brunnenwasser gießen.

Februar 2021 - Das Gewächshaus ist da

Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten ernten, das war schon immer ein großer Wunsch von uns. 
Mit dem Eintreffen des Gewächshauses ist nun der Grundstein gelegt. 
Der Aufbau ging recht fix. Insgesamt benötigten wir zu zweit nur 2,5 Stunden. Die eigentliche Arbeit stand uns danach aber noch bevor: Das Abnehmen der Grasnarbe. Die entstandenen "Grasfliesen" verlegten wir einfach an die Stellen im Garten, an denen kein Gras wuchs. 
Da Pflanzen eine Menge Platz benötigen, haben wir vor dem Gewächshaus ein paar Beete angelegt und sie mit einem Zaun gegen Hundepfoten geschützt.
Nun muss es nur noch etwas wärmer werden, und wir können loslegen mit dem Gemüsegarten.


Planungen für das Jahr 2021

In diesem Jahr wollen wir unser Gewächshaus aufbauen und unser eigenes Gemüse und Obst anbauen. Bei einer aufregenden Schatzsuche haben wir unter viel Sand unseren Brunnen gefunden, den wir wieder anschließen werden.
Hühner sollen einziehen, für die wir vorher natürlich noch einen Stall bauen.
Die Gästezimmer sollen langsam Gestalt annehmen. Im alten Hühnerstall und oben in der Scheune werden gemütliche Zimmer entstehen. 
Der Bau eines eigenen Brot- und Pizza-Steinofens steht an.
In der großen Scheune stehen außerdem weitere Ausräumarbeiten an. 
Wir werden unseren Brot-gegen-Holz-Deal mit unserem Nachbarn nachkommen und unser Holzlager für den Winter in 3 Jahren aufstocken. 
Du sollst die Möglichkeit bekommen unsere selbstgemachten Produkte in unserem 
Online-Hofladen zu erwerben.

Zuallererst steht aber unsere Selbstständigkeit an, die wir zurzeit vorantreiben. Diese Website ist einer der ersten Schritte. 

Das ist 2020 bereits passiert

Am 15.08.2020 sind wir auf unseren Resthof gezogen. Zu zweit mit Kind, Hund und Kater wuppten wir unseren Umzug. Bei 3,5 Stunden pro Strecke , war das eine kleine Herausforderung. Nach vier Tagen bei über 30 Grad waren wir körperlich völlig am Ende und froh endlich angekommen zu sein.
Innerhalb der nächsten Wochen folgten das Ausräumen der noch vollen Wohnräume, die Renovierung der unteren Etage, das Fertigmachen eines Arbeitszimmers für Bernice in der oberen Etage. 
Über die folgenden Monate kümmerten wir uns um den Garten und den Hof. Wir veranstalteten eine kleine Feier für die Dorfbewohner (natürlich draußen und mit genügend Abstand) und verlegten neue Böden in zwei Zimmern. 
Schon in unserer alten Heimat starteten wir mit dem Erstellen unserer Instagram- und Facebookseite.
Ida wurde eingeschult.
Aus einem Hund wurden zwei. Fanta kam als neues Familienmitglied dazu.
Nachdem unser 15-jähriger Kater Piefke leider verstarb, entschieden wir uns die beiden Brüder Socke und Stöpsel aufzunehmen.